Lesen Körner 3

Im Hinblick auf die Bildungsstandards und den dabei geforderten Kompetenzen wird auf die Leseförderung  im Rahmen des Deutschunterrichtes und der Schulqualität Allgemein (SQA) großer Wert gelegt. Lesetempo,  Leseflüssigkeit und Textverständnis sollen verbessert werden. Das sinnerfassende Lesen wird immer wieder trainiert, um Kompetenzdefizite zu verkleinern bzw. zu beseitigen.

Auf der 7. und 8. Schulstufe gibt es zusätzlich zu den vier Deutschstunden eine weitere Lesestunde. Das Fördermaterial orientiert sich an den Leseaufgaben, die bei den Bildungsstandards verlangt werden. Die SchülerInnen sollen intensiv mit verschiedenen Texten arbeiten und dabei verschiedene Kompetenzen trainieren. Ziele sind, die Lesekompetenz zu steigern, die SchülerInnen zum selbstständigen Lesen zu motivieren und die Bildungsstandards im Bereich Lesen möglichst gut zu erreichen.

Verpflichtende Klassenlektüren sind in der 1. Klasse das YEP, in der 2. Klasse das JÖ und in der 3. und 4. Klasse das TOPIC.

Zur Qualitätssicherung werden das Salzburger Lesescreening (SLS) und die Informelle Kompetenzmessung (IKM) durchgeführt.

Im Frühjahr besuchen alle Klassen eine Autorenlesung beim Kinder- und Jugendbuchfestival (KIJUBU) imRegierungsviertel.

In regelmäßigen Abständen gibt es eine Woche lang „rotierende Lesestunden“. In allen Gegenständen steht in dieser speziellen Woche in einer Unterrichtseinheit das Lesen im Mittelpunkt. Die SchülerInnen sollen durch die vielfältigen Leseaufgaben Freude am Lesen gewinnen und ihren Wortschatz verbessern.

Links zum selbständigen Üben:

Tiroler Leseraupe: http://leseraupe.tsn.at/

Orthografietrainer: https://orthografietrainer.net/index.php

Hörtexte aus dem österreichischen Alltag: http://www.hoertexte-deutsch.at/